Der Namensgeber - Ernst Moritz Arndt

26. Dezember 1760

Geburtstag von Ernst Moritz Arndt in Gross Schoritz auf der Insel Rügen

1765

Unterricht durch seine Eltern und Hauslehrern zu Hause

1787 – 1789

Besuch des Gymnasiums in Stralsund

1792

Theologiestudium an der Universität in Greifswald

Studium in den Fächern evangelische Theologie, Geschichte, Erd- und Völkerkunde, sowie Sprachen und Naturwissenschaften

1796

Ablegen des theologischen Examens an der Universität Greifswald

1798

Habilitation in Greifswald in Geschichte und Philologie

23. Februar 1801

Heirat mit Charlotte Quistorp, sie verstarb jedoch wenige Monate später im Kindbettfieber

1803

Anklage wegen einer Veröffentlichung, in der er voller Empörung das Bauernlegen und die Leibeigenschaft in der Vergangenheit und eigener Zeit kritisiert

1805

Reise nach Schweden, wo er für die schwedische Regierung arbeitete

Rückkehr nach Schweden und Wiederaufnahme seiner Lehrtätigkeiten an der Universität in Greifswald  

1817

Heirat mit Anna Maria Schleiermacher

Umzug nach Bonn und Arbeit an der dortigen neugegründeten Universität

1819

Suspendierung aus politischen Gründen

1840

Rehabilitation und Wiederaufnahme seiner Arbeit an der Universität in Bonn bis 1854

29. Januar 1860

Ernst Moritz Arndt verstarb in Bonn

Ernst Moritz Arndt wird unterschiedlich beurteilt, zum einen als Demokrat und deutscher Patriot und zum anderes als Nationalist und Antisemit. Weiterhin gilt er als bedeutendster Lyriker der Epoche der Freiheitskriege. Für die einen war er ein Vorkämpfer der Demokratie, für die anderen ein Vorkämpfer des Dritten Reiches.


Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

10. Fakten über unsere Universität Greifswald

  1. Der Hauptinitiator war der damalige Bürgermeister von Greifswald Heinrich Rubenow.
     
  2. Die Unterzeichnung der Stiftungsbulle erfolgte am 29. Mai 1456. Bereits 1462/1463 gab es 554 Studenten.
     
  3. Die Universität besaß von Anfang an die vier "klassischen" Fakultäten: Philosophie, Jurisprudenz, Theologie und Medizin.
     
  4. Schweden förderte die Hochschule und es gab einen hohen Anteil an skandinavischen Studenten.
     
  5. Das Hauptgebäude wurde nach Plänen von Professor Andreas Mayer 1750 in der Domstraße errichtet.
     
  6. Von 1791 bis 1793 studierte Ernst Moritz Arndt und 1800 habilitierte er an unserer Universität.
     
  7. Um das Jahr 1815 mussten in Folge der Beschlüsses des Wiener Kongresses mehr als die Hälfte der Universitäten in Deutschland schließen, jedoch nicht die in Greifswald.
     
  8. Bedeutsam war und ist die Greifswalder Universität vor allem in der Medizin.
     
  9. 1931/32 erreichen die Immatrikulationszahlen die Grenze 2000, jedoch war Greifswald damit viertkleinste Universität in Deutschland.
     
  10. Heute sind an unserer Universität ca. 11.440 Studenten eingeschrieben und weitere 6.000 angestellte Mitarbeiter tätig.

 

 

 

 

 

 

Quellen:

Eckhard Oberdörfer:" Von der Wiege bis zur Bahre ist doch Gryps das einzig Wahre",1993 SH-Verlag Schernfeld

Wikipedia - Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Ernst Moritz Arndt
 


Datenschutzerklärung